Die schönsten Popsongs zum Fest

Zur Weihnachtszeit laufen im Radio die Christmas-Hits der 80er-, 90er- und 2000er-Jahre sowie das Beste von heute, beobachtet Daniel Drückes, Pop-Kantor der rheinischen Kirche . Und natürlich ist es schön, alle Jahre wieder die beliebten Klassiker zu hören. „Auch bei mir laufen diese Lieder“, sagt er. „Trotzdem komme ich dann richtig in Weihnachtsstimmung, wenn die Songs eine besondere Weihnachtsbotschaft transportieren. Das geht in mein Ohr und in mein Herz.“ Für ekir.de hat er eine Auswahl seiner liebsten Weihnachts-Popsongs zusammengestellt – und schreibt, warum er sie mag. Abspielbar ist die Playlist auch direkt über YouTube sowie über die Streamingdienste Apple Music , Amazon Music und Spotify .

 

Amy Grant – Grown-Up Christmas List

„Der Wunschzettel einer Erwachsenen – nicht die teure Uhr, das neue Handy, sondern glückliche Beziehungen, keine Kriege, heilende Herzen. Ein schöner Gedanke…“

 

James TW – Last Christmas

„Für viele ist ja erst dann richtig Advent, wenn im Radio WHAMs „Last Christmas“ erklingt. Der Song scheidet die Geister. In der zurückgenommenen Klavierversion von James TW lässt er sich – wie ich finde – viel besser aushalten.“

 

Patrick Stanke – Somewhere in My Memory

„Die Melodie kennen viele aus dem Film „Kevin – Allein zuhaus“. Der Wuppertaler Musical-Star Patrick Stanke eröffnet damit sein neues Weihnachts-Album. Ein echter Ohrwurm und man hat sofort die Bilder aus dem Film vor Augen.“

 

David Phelps – O Holy Night

„Das Stück von Adolphe Adam wurde von zahlreichen Künstler*innen gecovert. Die Version von David Phelps finde ich dabei besonders berührend. Sie nimmt sich Zeit, beginnt ganz leise und entwickelt in ihren knapp 5 Minuten eine enorme Kraft.“

 

Maybebop – Der alte Mann

„Da geht an Heiligabend ein alter Mann in eine Kirche und beobachtet das Treiben dort. Wer dieser Mann sein könnte, das überlassen Maybebop der Vorstellungskraft der Zuhörer. Das A-capella-Arrangement macht dabei die schweren Kirchenglocken hörbar. Ein Song, der zum Nachdenken anregt.“

 

Pentatonix – That’s Christmas to Me

„Noch ein A-capella-Stück, diesmal von den Pentatonix. Die weihnachtliche Stube mit Kaminfeuer, Geschenke unterm Baum, Kinderfreude – für jeden bedeutet Weihnachten ja etwas anderes.“

 

The Hound + The Fox – Mary, Did You Know?

„Einer meiner liebsten Weihnachtssongs in einer wunderbaren Duett-Version. Dazu eine wunderschöne Klavierbegleitung. Und die Aussage des Songs spricht für sich.“

 

Barry Manilow – Because It’s Christmas

„Als Kind habe ich Weihnachten geliebt. Als Erwachsener sieht man vieles nüchterner. Aber wir sollten uns ein bisschen kindliche Freude zu Weihnachten bewahren.“

 

Hillsong – Rejoice

„Ein bisschen Weihnachts-Worship von Hillsong. Pure Weihnachtsfreude in kraftvoller Popmusik.“

 

Rolf Zuckowski – Mitten in der Nacht

„Für mich gehört Rolf Zuckowski zur Weihnachtszeit dazu – auch, wenn ich längst kein Kind mehr bin. ,Mitten in der Nacht‘ ist für mich ein ganz besonderes Lied. ,Da wurde mitten in der Nacht ein Kind geboren, da war mit einem Mal der Himmel nicht mehr fern‘.“

 

Chris De Burgh – Bethlehem

„Kein typisches Weihnachtslied, aber eine tolle Rocknummer mit einem Text, auf den man mal genauer hören sollte.“

 

Amy Grant – I Need A Silent Night

„Vorweihnachtszeit – Einkaufsmarathon, Feiertagsverkehr, Kekse backen. Der pure Weihnachtsstress. Und dann in der heiligen Nacht: Ruhe und nur noch der Klang des Engelschors.“

 

Matt Redman – O Little Town (The Glory of Christmas)

„Matt Redman nimmt sich des Klassikers ,O Bethlehem, du kleine Stadt‘ an und führt ihn weiter.“

 

Rascal Flatts – A Strange Way To Save The World

„Interessanter Blickwinkel: was muss Joseph eigentlich gedacht haben? ,Warum ich? Warum meine Maria? Und warum hier in diesem Stall? Was für eine komische Art, die Welt zu retten!‘“

 

Cassandra Steen – Silent Night

„Von ,Stille Nacht, heilige Nacht‘ gibt es ja zahlreiche Versionen von – zumeist englischsprachigen – Popsternchen. Von dieser Stille ist dann meistens nicht viel zu merken. Da wird gerifft und geschlenkert was das Zeug hält. Nicht so bei Cassandra Steen. Sie präsentiert nicht nur die bekannte Melodie, sondern auch das Quodlibet ,Night of silence‘ – eines der Lieblingsstücke meines Chors.“

 

Patrick Stanke – O Come, O Come, Emmanuel

„Kennen Sie alle: EG 19, ,O komm, o komm, du Morgenstern‘ – eigentlich ein englisches Weihnachtslied. In dieser Version besonders kraftvoll.“

 

  • 20.12.2021
  • Daniel Drückes Drückes, Red.
  • Marcel Kuß