Der Dreiklang von Ostern

In der Musik rufen Dreiklänge je nach ihrer Zusammensetzung ganz unterschiedliche Stimmungslagen und Gefühle hervor. Mit ihrem Online-Projekt „Lebens | Drei | Klang – Impulse in Dur und Moll“ greift die Evangelische Kirchengemeinde Wiedenest (Kirchenkreis An der Agger, NRW) diese musikalische Grunderfahrung für einen besonderen Blick auf die Ostertage auf.

Der aufwendig produzierte Video-Dreiteiler ist kapitelweise an Gründonnerstag, Karfreitag und Ostersonntag auf dem YouTube-Kanal K4 zu sehen, dem gemeinsamen Kanal des Kooperationsraums der vier Kirchengemeinden Wiedenest, Bergneustadt, Derschlag und Lieberhausen im Oberbergischen Kreis.

Die drei Kapitel sind den Feiertagen Gründonnerstag, Karfreitag und Ostersonntag zugeordnet.

Drei Kapitel für drei Feiertage

Die drei Kapitel greifen die Stimmungen der drei zugeordneten Feiertage auf und tragen die Titel „Zuletzt“ , „Abschied“ und „Neuanfang“ . Jedes Kapitel ist etwa 30 Minuten lang und besteht aus Interviews und teils szenisch unterlegten Gedanken von Gemeindegliedern zu den einzelnen Themen. Dazu kommen je drei von einem kleinen Chor eingesungene Lieder und ein Impuls für den jeweiligen Feiertag.


 

Vom Abendessen bis zum letzten Abendmahl

So schlägt beispielsweise das Gründonnerstags-Kapitel „Zuletzt“ den Bogen von einem Abendessen und den Gedanken der Teilnehmenden über Fotobox-Interviews mit Gemeindegliedern zur Frage: „Was würdest Du unbedingt noch tun wollen, wenn heute Dein letzter Tag wäre?“ bis hin zum letzten Abendmahl Jesu vor seiner Kreuzigung.


 

Intro von Ben Seipel komponiert

Die Produktion ist bis auf die Musik des Intros einzig von Gemeindegliedern der oberbergischen Gemeinde gestaltet. Die Musik zum Intro wurde von dem Pianisten und Kölner Hochschuldozenten Ben Seipel (2Flügel, Essen ) für dieses Projekt komponiert.


 

Weitere Texte und Service-Informationen zum Osterfest finden sich im Oster-Special .

  • 31.3.2021
  • Ekkehard Rüger
  • Projekt Lebensdreiklang