Aktuelles

8. Bonner Kirchennacht am 18.06.2021

Musik und Licht am Abend bietet von 18.30 Uhr bis 21.00 Uhr die Alte Kirche in Bornheim und lädt dazu ein, eine Kerze anzuzünden und mit einem Glas Wein oder Wasser den Klängen des Posaunenchors zu lauschen. Neben klassischer Musik gibt es eine kleine Ausstellung des Evangelischen Bibelwerks zu sehen, bei der aktuelle Pressephotos in einem spannungsvollen Gegenüber zu biblischen Gedanken und Verheißungen stehen.

Treffen von Gruppen und Kreisen in unseren Kirchen

Aufgrund einiger Nachfragen möchten wir an dieser Stelle nochmals mitteilen, dass aktuell noch keine Treffen von Gruppen und Arbeitskreisen in den Räumlichkeiten unserer Kirchen stattfinden können. Sobald es hierzu neue Regelungen gibt, werden wir sie zeitnah informieren. Gleiches gilt für die Durchführung musikalischer Veranstaltungen.

Video-Gottesdienst für Juni 2021

Liebe Gemeinde, ab sofort wird es begleitend zu den Gottesdiensten in unseren Kirchen einen monatlichen Video-Gottesdienst geben. Dieser wird für die gesamte Kirchengemeinde von jeweils wechselnden Pfarrern oder Prädikantinnen gehalten. Untermalt wird er mit musikalischen Einspielern. Hierfür haben verschiedene Ensembles (Chöre, Posaunenchor) und Organist:innen Beiträge aufgenommen. Lassen sie sich überraschen und inspirieren und bleiben sie behütet.

Video-Gottesdienst Juni 2021

Umweltbeauftragte gewählt

Das Presbyterium unserer Kirchengemeinde hat in seiner Sitzung am 19.05.2021 die Studentin Marie-Louise Thon zur Umweltbeauftragten gewählt. Marie-Louise wohnt in Alfter und studiert in Bonn Evangelische Theologie. Durch ihr langjähriges Engagement im Kindergottesdienst und bei der Konfirmandenarbeit ist sie eng mit der Kirchengemeinde verbunden

Neuer Jugendleiter

Andreas Hein wird zum 01.07.21 die Funktion des Jugendleiters in der Kirchengemeinde übernehmen. Durch seine bisherige Erfahrungen in der Jugendarbeit in Bornheim kennt er die Kirchengemeinden Vorgebirge und Hersel sehr gut. Wir wünschen ihm einen guten Start für die neue Herausforderung.

Segenstankstelle

Die Pandemie bringt viele Menschen an ihre Grenzen. Viele sehnen sich nach Kraft, Ermutigung und Momenten zum Durchatmen. Ein Segen ist so eine Kraftquelle – eine erlebbare Verbindung zwischen Himmel und Erde. Die ökumenische Initiative „Ich brauche Segen“ möchte in dieser Zeit neue Kraft spenden und mitten im Alltag „Segenstankstellen“ aufstellen. Ein goldfarbener Aufkleber mit dem schlichten Satz „Ich brauche Segen“ führt über einen QR-Code, bzw. die Internetseite www.segen.jetzt auf Segensworte, die gelesen oder als Audio zugesprochen werden können.

Ich brauche Segen
Newsletter

Evangelische Kirche im Rheinland

Evangelische Kirche in Deutschland

Ohrenkirche für Kinder

Grafik: Tina Homburg

Liturgischer Kalender

Vorgebirge Social Media Wall