75 Jahre Grundgesetz und der hohe Wert unserer Demokratie: Große Ausstellung und besondere Gottesdienste der evangelischen Kirche

75 Jahre Grundgesetz sind auch in der evangelischen Kirche in Bonn und der Region Anlass für anregende wie hochaktuelle Veranstaltungen.

Große Ausstellung mit Begleitprogramm ab 24. Mai auf dem X-tra-Platz vor der Bonner Kreuzkirche – Eröffnung am 24. Mai 11.30 Uhr für alle

Starkes Zeichen: mehr als 30.000 Menschen bei der Bonner Kundgebung für Demokratie und Menschenwürde im Januar vor dem Alten Rathaus (Foto: Meike Böschemeyer/vigilux)

Rund um die „Bonner Tage der Demokratie“ gibt es von der Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Evangelischen Forum Bonn auf dem X-tra-Platz vor der Kreuzkirche am Kaiserplatz im Bonner Zentrum ab dem 24. Mai eine umfangreiche Open Air-Ausstellung mit 21 großformatigen Stelen zum Thema „75 Jahre GG“ geben. Zu der Ausstellung, die mit der Eröffnung, Freitag, 24. Mai, 11.30 Uhr bis Anfang Juli auf dem Platz für alle öffentlich zu sehen sein wird, ist auch ein Begleitprogramm des Evangelischen Forums geplant.

Lebendige Geschichte: vor der Kreuzkirche am Kaiserplatz erzählt eine Ausstellung der Bundeszentrale für politische Bildung von der Entstehung des Grundgesetzes (Foto: J. Gerhardt)

Bei einer munter-festlichen wie nachdenklichen Eröffnung mit Superintendent Dietmar Pistorius und Bonns Ob Katja Dörner wirken auch Schülerinnen und Schüler des Ernst Moritz Arndt-Gymnasiums Bonn mit. Die Stadtgesellschaft und alle Interessierten sind herzlich eingeladen, auf dem X-tra-Platz vor der Kreuzkirche im Bonner Zentrum dabei zu sein.

Zwei besondere Gottesdienste zum Thema – Zum Grundrecht „Schutz des Flüchtlings“: Armin Laschet predigt in der Lutherkirche am 26. Mai

Zudem werden sich zwei Gottesdienste mit dem Thema beschäftigen und auch auf geistliche Weise vertiefen:

Samstag, 25. Mai 2024, der Talkgottesdienst in der Kreuzkirche, der evangelischen Stadtkirche am Kaiserplatz, 18.00 Uhr: Pfarrer Dr. Martin Gröger im Talk mit dem Präsidenten der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Prof. Dr. Hartmut Ihne (Weitere Infos zur Reihe Talkgottesdienste mit Musik hier )

Sonntag, 26. Mai 2024, 10.30 Uhr, Gottesdienst anlässlich 75 Jahre Grundgesetzt in der Lutherkirche in der Bonner Südstadt (Reuterstr. 11), also am Ort des Festgottesdienstes vor der Eröffnung der Tagung des ersten Deutschen Bundestags in Bonn und zugleich die Gemeindekirche des Bundespräsidenten in Bonn: u.a. mit Pfarrer Oberkirchenrat Martin Engels, Beauftragter der Evangelischen Kirche bei Landtag und Landesregierung NRW, der Politiker Armin Laschet als prominentem Gastprediger u.v.m.. Bundesweit wird es in diesen Tagen in allen Landeskirchen besondere Gottesdienste zu je einem zentralen Grundrecht im Grundgesetz geben. Thema in Bonn ist der Schutz des Flüchtlings. (weitere Infos folgen)

Die Bibel und Grundgesetz, beide verbindet viel: der Anspruch, Gemeinwesen zu ordnen und Frieden zu stiften (Foto: J. Gerhardt)

Pfingstmontag in der Friedenskirche Kessenich

Bereits Pfingstmontag, 20. Mai 2024, 11.00 Uhr lädt die Friedenskirchengemeinde Bonn-Kessenich zu einem Festgottesdienst 75 Jahre Grundgesetz ein zum Geist der Präambel des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland: „Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.“

Seit dem 23. Mai 1949 regelt das Grundgesetz unser Zusammenleben. 75 Jahre Freiheit, Frieden und Demokratie in Deutschland – „eine Erfolgsgeschichte. Aber sie ist keine Selbstverständlichkeit. Daher wollen wir das Grundgesetz feiern!“, heißt es in der Einladung. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es einen öffentlichen Sektempfang.

Ort: Friedenskirche, Franz-Bücheler-Str, Bonn-Kessenich (Weitere Infos: www.friedenskirche-bonn.de )

Ende April gab bereits Dr. Dietmar Preißler, bis 2022 erster Sammlungsdirektor der Stiftung „Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland“, im Rahmen der beliebten Reihe  „Montagsvorträge“ in der Matthäikirche in Hardtberg spannende Einblicke in seinem Vortrag „Wo floss die Tinte ins Grundgesetz? – Erinnerungsorte zur Entstehung unserer Verfassung“.

Diese Übersicht wird laufend ergänzt.

(zuletzt aktualisiert 06.05.2024 / J. Gerhardt)

  • 15.4.2024
  • Red
  • Red